Willkommen auf meinem Blog

Seit 25 Jahren schreibe ich Kolumnen für Zeitungen, Fachmagazine und den Newsletter der Schule des Sprechens.

Seit 2016 gibt es nun auch einen Blog. Darauf findest Du (m/w) sowohl wertvolle Tipps für die nächste Präsentation, aber auch clevere Do’s & Don’ts für Deine nächste Bewerbung oder das bevorstehende Hearing.

In drei Blog-Kategorien unterteilen sich meine Inhalte:

Tatjana arbeitet:

Rhetorische Kniffe, Tipps und Neues für Karriereorientierte.

Tatjana denkt:

hier erfährst Du, welche Themen mich selbst gerade beschäftigen oder worüber ich aktuell nachdenke oder recherchiere.

Tatjana privat:

persönlichen Buchtipps, besuchten Ausstellungen, empfehlenswerte Events … . Viel zu oft kennen wir den Menschen auf der anderen Seiten des Textspiegels kaum. Gerade Journalisten verstecken sich lieber hinter ihrem beruflichen Bildschirm. Sie beeinflussen uns zwar täglich und verändern damit auch die gesellschaftliche Wertelandschaft; persönliche Wertvorstellungen halten viele jedoch unter Verschluss. Auf private Fragen angesprochen verweigern manchmal sogar die sonst recht schnoddrigen Blogger. Ein Besucher hat mir kürzlich dieses Kompliment hinterlassen:

Die Queen of Words textet klar und mit offenem Visier.

Tatjana-Lackner01Sternzeichen/Aszendent: Widder/Löwe

Lieblingsautor:

Welcher literarischen Epoche?

* Frédéric Beigbeder
* Rainer Maria Rilke
* Arthur Schnitzler

5 Schwächen:

* male gerne schwarz/weiss
* bin dominant & zynisch
* bin intolerant (hab‘ mir meine Vorurteile hart erarbeitet)
* bin unmäßig (hab‘ früher viel geraucht, lebe sehr schnell)

Was sagen andere über mich?

Die Schule des Sprechens = Kulturelle Einrichtung

 Was sagen andere über mich? Just click ;-)!

5 Stärken:

* übe mich in beinharter Disziplin (in der anderen Hälfte der Zeit)
* kann Menschen „lesen“
* trete unerschrocken auf
* bin schlagfertig & vielseitig

Lieblingsstimmen:

* Elvis Presley
* Bryan Adams
* Joan Baez
* Michael Jackson
* Xavier Naidoo
* Oskar Werner

dscn0279Ich liebe Live-Konzerte! Guten Stimmen fliege ich sogar entgegen. Neil Diamond beispielsweise hab‘ ich live in Dublin gesehen. Für Don McLean war ich im verschlafenen Brügge in Belgien. Sie alle hab‘ ich über die Jahre on-stage gesehen: Bryan Adams, Whitney Houston, Barbara Streisand, Celine Dion, Tom Jones, Nena, Elton John, Rod Stewart, Gianna Nannini, Otto Waalkes, Shakira, EAV, Reinhard Fendrich, Peter Cornelius, Backstreet Boys, Take That, Lionel Richie, Roger Cicero, Katie Perry, Cher, Donovan, Söhne Mannheim, Xavier Naidoo, Eros Ramazotti, Udo Jürgens, Shakin‘ Stevens, Michael Jackson, Pink, Alkbottles, Billy Joel, The Pokes, Joan Baez, Belinda Carlisle, Hansi Dujmic, Stefanie Werger, Paul Pott, Tina Turner, Max Raabe, Ronan Keating, Dick Brave, Flying Pickets, Country Joe McDonald, Reinhard Mey, Joe Cocker, Phil Collins, Elli Wright, Jennifer Rush, Mike Oldfield, Modern Talking, David Hasselhoff, R. Kelly, Bruno Mars, Justin Bieber, Stromae, Sunrise Avenue, David Guetta, …

 

Lieblingszitate:
"Sprache ist die Kleidung der Gedanken" (Samuel Johnson)
 
"Persönlichkeiten, nicht Prinzipien bringen die Zeit in Bewegung"(Oscar Wilde)
 
"Bei all der Mühe, die sich die Menschen um Gott gemacht haben - hätte er sich wenigstens die Mühe machen können zu existieren"
(Frédéric Beigbeder)

"Demütig sollst Du sein, doch zu der Demut Ehren sei gegen Stolze stolz um Demut sie zu lehren!" (Friedrich Rückert)
 
"Zum Dichter wird man geboren, zum Redner wird man gemacht" (Cicero)
Sonntags:

P1020477

Ins Café zum Lesen, dann in einen Garten zum Denken. Abends an den Schreibtisch zum Recherchieren und Schreiben.

Lebenstraum:

In den USA eine Firma gründen

Zeitreise:

Ab ins 18. Jahrhundert – in das „Museum Europas“!
Oder ins Hollywood der 20er Jahre.

Was musstest Du schmerzhaft lernen:

DSC_3256

* Autarkie
* Umgang mit Vergänglichkeit
* Distanz schafft Nähe
* Geld schafft Freiraum

Wer/ was hat Dich stark geprägt:

* meine Großeltern
* Gespräche mit Querdenkern und
* vor allem meine zwei völlig unterschiedlichen Mutterrollen (Bei Christina-Antonia war ich 19 Jahre alt und bin gemeinsam mit ihr groß geworden. Mit 35 Jahren bekam ich Xaver Louis und setzte bei dem Kleinen ganz andere Erziehungsakzente.)

 

Was ist dir wichtig?

Das Passwort fürs Leben heißt: Reisen!

In meinem intensiven Job und nach vielen Seminar-Kilometern ist es gar nicht so leicht gerne wieder die Koffer zu packen und gut bereist zu bleiben. Doch: Reisen ist mir wichtig! Dafür räume ich ganz bewusst Zeit-Inseln ein und bereite mich darauf akkurat vor. Einige Flecken dieser Erde fehlen mir noch. Aber hier war ich schon, Juhu! Australien , Argentinien, Ägypten, Bahamas, Belgien, Bolivien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Dominikanische Republik, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Guernsey, Indien, Irland, Italien, Jersey, Kanada, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Malediven, Mexiko, Monaco, Niederlande, Oman, Österreich, Peru, Polen, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Thailand, Tschechische Republik, Tunesien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Uruguay, USA, Vatikanstadt, Vereinigte Arabische Emirate.

Was bedeutet Glück für Dich?

„Glück“ ist nicht meine Religion. Ich möchte lieber Sinn schaffen als Glück suchen. Wir haben uns weder Lebensanfang ausgesucht noch ist das Lebensende selbstbestimmt. Wie soll es in der kurzen Zeit dazwischen dann ganz beschwingt zugehen? Als tiefgläubige Agnostikerin kann ich mich zudem nicht hinter Gotteskonzepte flüchten.

Wer sich also der Unsinnigkeit des Lebens bewusst wird und es dennoch schafft, sich täglich um wertvolle Momente und Qualität in Begegnungen zu bemühen, der leistet Schwerstarbeit. Mit aufgeklärtem Geist durchs Leben gehen zu müssen, ist kein Spaziergang über den Hof.

 Hier geht es zu Wiki: https://marjorie-wiki.de/wiki/Tatjana_Lackner

2 thoughts on “Willkommen auf meinem Blog

  • Reply Andrea 5. April 2016 at 21:53

    Hallo Tatjana,
    ich gratuliere Dir zu Deinem Blog! Hier sind bereits einige interessante Themen angesprochen.
    Ich habe viele Jahre in der biomedizinischen Grundlagenforschung gearbeitet und bin nun in Erwachsenenbildung tätig. Seit kurzem betreibe ich auch einen eigenen Blog. Also alles Gebiete, wo Kommunikation im Zentrum steht. Immer wieder merke ich, dass die Weitergabe von Informationen, alles andere als simpel ist. Deshalb hole ich mir schon seit längerem Anregungen bei Dir.
    Besonders gut gefällt mir Deine offene ÜBER MICH Seite. Ein gekonntes Beispiel für ein spritziges persönliches Statement ohne anbiedernd zu sein.
    Ich freue mich schon auf weitere intelligente und hilfreiche Beiträge!

    • Reply Tatjana Lackner, MBA 5. April 2016 at 22:10

      Vielen Dank … gerne diene ich als Inspiration und Quelle, noch lieber als Referenz ;-)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.