• Wie klingt Dein Tattoo?

    Bildchen, Totenköpfe, Geweihe und Sinnsprüche waren gestern.

    Wer heute hip sein möchte und unbedingt ein Tattoo braucht, der lässt sich ein Audio-Muster stechen. Natürlich gibt es auch dazu die passende App, die das Klangbild vertont. Schnell wird aus dem ersten Lachen der Kleinen, DEM Beziehungssong oder seinem „Ich liebe Dich, Schatz!“ ein Frequenzbild auf der Haut. Dank Smartphone und passender App kann es in eine Audio-Datei umgewandelt werden. Auch die Tätowierer kommen an QR-Codes, Barcodes und der digitalen Revolution nicht herum. Fazit: Wer rettet seine Haut und schafft es ohne Tattoo alt zu werden? Gewonnen! ;-).