'

Statement

ATV+

Hans Besenböck
ehem. Informationsdirektor

DIE SCHULE DES SPRECHENS hat den jungen Redakteuren von ATV in kurzer Zeit qualitätvolles Sprechen für einen Fernsehsender gelehrt. Meine Kollegen haben dabei nicht nur gelernt, professionell zu klingen, sondern sie haben sich in der Ausbildung und im folgenden Perfektionstraining wohl gefühlt und positiv über ihre Ausbildung bei Frau Lackner und ihren TrainerInnen gesprochen.
Auf Einladung von Frau Lackner habe ich mehrfach an Abschlusstests bei Sprecherprüfungen teilgenommen. Das war für mich nicht nur eine ehrende Tätigkeit, ich war auch beeindruckt von den hohen Ansprüchen, die an die Prüflinge gestellt wurden, verbunden mit Sensibilität gegenüber den KandidatInnen und einem tiefgehenden Verständnis für deren Stärken - und auch Schwächen. Offenes, aber nicht rücksichtsloses Feedback nach solchen Prüfungen gab den KandidatInnen obendrein eine wichtige Orientierung für ihre weiteren Entwicklungsmöglichkeiten.

 

Sylvia Saringer
Moderatorin

"Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir..."
Als Großmutter diesen weisen Spruch getätigt hat, muss sie wohl den Idealtypus einer Bildungsstätte vor ihrem geistigen Auge gehabt haben: DIE SCHULE DES SPRECHENS! Hier werden Fähigkeiten geführt, verborgene Talente entdeckt, aus Schwächen werden Stärken. Danke an Tatjana Lackner und ihr Team!

 

Mark Nansek
Sportjournalist

In der SCHULE DES SPRECHENS haben junge und wissbegierige Sportjournalisten weit mehr als die Grundbegriffe des "TV-gerechten" Sprechens erlernt. Ein Team von engagierten Lehrern, allen voran Tatjana Lackner, hat den Jungsportlern Wissen und auch Sicherheit vermittelt. Selbstverständlich war das SCHULE DES SPRECHENS-Team auch für eine Reihe von Speziallösungen, abgestimmt auf einzelne Personen, jederzeit - gegen viel Geld (!) - zu haben!

Referenzen