'

Statement

Goger Gerald

Leiter Stabstelle Bauwirtschaft, Swietelsky Baugesellschaft / Lektor FH

Was verbindest Du mit Tatjana Lackner?
Schlagfertigkeit, Lebensfreude, Kommunikationstalent, Menschenkenntnis.

Warum hast Du Dich für das Training an der Schule des Sprechens entschieden?
Ich bin durch einen Zeitungsartikel im Trend auf die Schule des Sprechens aufmerksam geworden. Dort hat Claus Albrecht Schröder (Albertina) die Schule des Sprechens als optimale Stätte für Sprechausbildung empfohlen - da bin ich dann neugierig geworden.

Wie gut hast Du Dich von Deinen Trainern betreut gefühlt?
Ausgezeichnet - die Themenbereiche Sprechtechnik, Atemtechnik, Persönlichkeit, Rhetorik und Stimm-Modulation sowie die Spin-Trainingseinheiten „Killerphrasen" und „Argumentation" wurden von den jeweiligen Trainern sehr gut vorbereitet. Die Trainer sind sehr offen auf meine gezielten „Ausbildungswünsche" eingegangen.

 


 

Das Rhetorik-Spin-Training war für mich persönlich sehr aufschlussreich. Insbesondere die Methode der Abwehr von Killerphrasen mittels geschickter Gegenfragen habe ich sehr positiv empfunden und werde diese Form auch noch trainieren.

Entsprechend dem sehr offenen und direkten Feedback (war auch gegenüber den anderen Teilnehmern in der Gruppe überhaupt nicht unangenehm) ist mir bewusst geworden, dass ich sehr leicht bei solchen Killerphrasen die - falsche - „Rechtfertigungsschiene" fahre. Ich bin davon überzeugt, sowohl privat als auch beruflich aus dem Training einen Nutzen zu ziehen - selbstbewussteres Auftreten und professionelles Kontern von Killerphrasen ist ja nahezu tagtäglich erforderlich.

Die Runde war sehr gut zusammengestellt, eine gute Durchmischung mit unterschiedlichsten Charakteren hat die Übungen ebenfalls spannend gemacht. Du hast Dich sehr gut auf die Gruppe eingestellt und auch im Umgang mit uns eine große Schlagfertigkeit und gute Menschenkenntnis bewiesen.

 

Referenzen