'

Statement

Hummelbrunner Doris

Selbstständige Unternehmerin

Wie gut hat Dir der Workshop mit Hans Georg Heinke gefallen?
Ausgezeichnet! Das war einer der Workshops, wo ich viel für die Ausbildung mitnehmen konnte. Es war mehr WORK als Shop. Die Geschichten aus vergangenen Tagen hielten sich in Grenzen und waren durchaus informativ für den Beruf als Sprecher.

Es wurde sehr, sehr viel praktisch geübt und die Gruppe wurde zu Feedback eingeladen.

Wie viel der präsentierten Inhalte sind in Deiner Ausbildung bzw. Deinem Alltag umsetzbar?
Definitv. Es waren gleich im Workshop Verbesserungen bei allen zu sehen. Ich konnte hier viel mitnehmen und würde ihn sofort wieder buchen.

Würdest Du diesen Workshop weiterempfehlen?
Ja, ich würde ihn weiterempfehlen.


Mit Martin Pfisterer war es sensationell. Der beste Workshop, den ich bisher besucht habe. Der präsentierte Inhalt ist auf jeden Fall in meinem Alltag umsetzbar - ich konnte viel mitnehmen! Ich würde den Workshop definitiv weiterempfehlen. Jeder sollte ihn gleich einmal am Anfang seiner Ausbildung machen und dann noch einmal vor der Prüfung.


Warum hast Du Dich für das Training an der Schule des Sprechens entschieden?
Weil sie mir am kompetentesten erschien. Lerne gern von Profis und Praktikern, nicht von Theoretikern.

Welchen Nutzen konntest Du aus Deinem Training ziehen?
Verbale Verbesserung.


So wie die Trainerin auch selbst in Ihrer Vorstellung sagt, verbinde ich mit Tatjana Lackner: Kommunikation. Hier ist gebündeltes Wissen über die Do's & Don'ts der Kommunikation, welches praxiserprobt präsentiert wird und vor allem anschaulich vermittelt wird. Man hat das Gefühl in einem Spin schon so viel gelernt zu haben. Ich hatte sogar den Eindruck, mehr als in so manchen Tagesseminaren.

Wir haben gute Tipps bekommen und ausreichend Werkzeuge um für den Alltag, egal ob beruflich oder privat, gewappnet zu sein.

Das Feedback war sehr offen und sehr direkt, sodass man sofort daraus lernen konnte. Es wurde immer so formuliert, dass man wusste, was man hätte besser machen können. Weiters wurden Tipps gegeben, wie man es hätte formulieren können um sich in Zukunft gleich zu verbessern.

Die beiden Spins, die ich bisher genießen durfte, bezeichne ich als die Essenz der Kommunikation. Oft bekommt man verdünnte Inputs in einem Seminar. Hier gab es wirklich zwei Stunden lang geballtes Wissen praxisgerecht aufbereitet.

Referenzen