'

Statement

Wachsmann Tamara

Was verbindest Du mit Tatjana Lackner?
Natürlich verbindet man mit ihr in erster Linie die Schule des Sprechens. Vielleicht wäre dies der richtige Augenblick, um anzumerken, dass ich sie als eine äußerst starke, sehr inspirierende Persönlichkeit wahrnehme. Sie vermittelt die Inhalte der Kurse mit ihrer lockeren, ehrlichen Art – so würde man es sich auch von etwaigen Professoren an der Uni wünschen ;-) Außerdem höre ich ihr ungemein gern zu, weil ich ihre Stimme sehr ansprechend finde. Mich begeistert immer wieder die angenehme Umgebung, man fühlt sich gut aufgehoben und willkommen, nicht wie eine Nummer. 
Auch wenn ich im Moment gerade nicht so oft zum Lesen komme, ihren Schreibstil mag ich auch.
 

Wie offen und direkt war das Feedback?
Das Feedback war immer sehr direkt und auch offen. Mir ist es schon oft passiert, dass sogar Trainer in Seminaren oder bei Prüfungsvorbereitungen etc. sich nicht "trauen", den zu Korrigierenden ordentliches Feedback zu geben. Ich glaube schon, dass Rückmeldungen immer ehrlich sein sollen und so exakt wie möglich auf den Punkt gebracht werden müssen, weil die Massage sonst nicht ankommt. Natürlich fühlt man sich dann ab und zu etwas ertappt (oder bei Wiederholungsfehlern vielleicht sogar peinlich berührt), aber das muss man wegstecken können, wenn man besser werden will. Es ist ja auch nicht so, als würde man bloßgestellt werden. Deswegen finde ich es gut so, wie es bisher abgelaufen ist.

 

Welchen Nutzen konntest Du aus dem Training ziehen?
Manches habe ich wegen meines Studiums schon gewusst, aber es waren auch viele neue Dinge dabei. Auch wenn es mir im Moment noch schwer fällt, manche Punkte von der Theorie in die Praxis zu übertragen, die Theorie ist auf jeden Fall gut übermittelt worden. Vor allem der Kurs über den Umgang mit Killerphrasen war für mich sehr wichtig! Ich weiß zumindest, woran ich noch weiter arbeiten soll.

Referenzen