Framing Sprache erzeugt Stimmungen

Schon 1981 hat der heutige Nobelpreisträger Daniel Kahneman (*1934) bewiesen, dass es eine „Cognitive Illusion“ gibt. Seiner Ansicht nach lassen sich sogar Ärzte im Erstinstinkt täuschen, wenn es beispielsweise bei Lungenkrebs um die Frage geht: Was ist schlimmer: Eine 90-prozentige Überlebenschance? Oder eine 10-prozentige Sterblichkeitsrate? Die Sterblichkeitsrate wirkt auf uns furchteinflößender als die Überlebenschance, obwohl die verwendeten Zahlen klar eine andere Sprache sprechen. 

Der Standard: Oktober 2018

 

  • Veröffentlicht in: