5 Redewendungen aus längst vergangenen Tagen

19. Juni 2020 von Tatjana Lackner, MBA
Sprache ist immer einem zeitlichen Wandel unterlegen. Ich finde es schade, wenn Menschen keine Ahnung mehr haben, was damit gemeint ist, “wenn man für jemanden in die Bresche” springt. Diese sprachlichen Relikte längst vergangener Tage gehören zur Allgemeinbildung, auch wenn man heute nicht mehr “in der Tretmühle gefangen ist”. Sie sind meistens recht bildlich und metaphorisch. Dadurch werden selbst unsere modernen Aussagen leichter im Gedächtnis behalten, aber eben nur, wenn man die Formulierungen versteht. Wenn nicht, dann kommt einem “das alles spanisch vor”.
Jetzt abonnieren
Auf Spotify anhören Auf Soundcloud anhören Auf Itunes anhören Auf Podigee anhören Auf Radio Österreich anhören
  • Johnson & Johnson