8. Mai 2019 von Tatjana Lackner, MBA

Wenn wir sprechen, dann beeinflussen Worte nicht nur andere Menschen, sondern sie prägen unser eigenes Denken. Selbstgespräche sind demnach gar nicht ungefährlich, weil sich unsere Wirklichkeit durch Worte abbildet und wir für wahr halten, was wir uns vorsagen. WORT-WERT-WAHRHEIT bringt es auf den Punkt: Jedes Wort hat einen gewissen Wert und daran geknüpft ist eine bestimmte Wahrheit. Man könnte sogar so weit gehen zu behaupten, dass manche Menschen im Gefängnis ihrer eigenen Sprache sitzen.

NÖ Consilium: Mai 2019