Rhetorik für Kinder & Jugendliche

Früh übt sich

 „Cool Kids“ (7-12 Jahre), „Rhetorik für Teens“ (13-18 Jahre) und ganze Schulklassen pilgern mit Begeisterung in die Schule des Sprechens. Engagierte Deutsch-Lehrer oder jene, die für neue Wahl-Pflichtfächern rund Kommunikation, Rhetorik oder Persönlichkeitsbildung verantwortlich zeichnen, buchen ebenfalls Exkursionen zu uns. Aber auch internationale Schulen mit den Fächern „Speech and Debate“ oder „Social Studies“ sind bei uns willkommen.

Kinder- und Jugendliche trainieren bei uns. Hier folgt das YouTube-Video:

Schulklassen & Exkursionen

Manche Klassen wollen mehr über den Beruf des Diplom-Sprechers erfahren, andere kommen zu uns im Rahmen von Projekttagen, wie beispielsweise den „Radiotagen“. – Oder ihre Lehrer wollen einfach in 2 Stunden kompakt & witzig die Grundregeln der Aussprache für ihre Klasse veranschaulicht haben. Sie buchen deshalb „Stimme & Sprache“ am Schuljahresende und kommen mit der ganzen Klasse zu Besuch vorbei. Platz gibt es schließlich genug und viele Tipps aus der Praxis für die Praxis. In 1-2 Stunden wartet ein interaktives Programm auf alle. Vorher wissen wir immer gerne welche Schulstufe die Jugendlichen besuchen, um das Programm geeignet abzustimmen. Die jungen Stimmen werden in Studioqualität aufgenommen, es wird gelesen und sprachlich gefeilt:

  • Grundregeln der Aussprache
  • Stimme & Sprache: Crashkurs
  • Zungenbrecher & Geläufigkeitsübungen
  • Wortschatz-Training
  • Von den Profis lernen

Was sagen die Schüler über uns?

„Sehr hilfreiche Tipps, wie man seine Stimme variieren kann.“ (Dennie)

„Ich habe gelernt, dass ich eine eher helle, kernige Stimme habe und meine Stimme auch verändern kann. Es war lehrreich, meine eigene Stimme als Tonaufnahme zu hören und diese höher oder tiefer wirken zu lassen.“ (Suzie)

„Ich hätte nicht gedacht, dass man so viele verschiedene Stimmlagen besitzt und unsere Herkunft und Wohngegend unsere Sprache so stark beeinflussen.“ (Ivona)

 

Matura-Vorbereitung

Vor dem Hintergrund der Fachbereichsarbeiten und der Zentralmatura ist klar:  am Ende der Schulzeit müssen Schüler nicht nur Inhalte kennen, sie sollten auch präsentieren können – und zwar in Deutsch und Englisch. Viele Monate haben sie sich vertieft, recherchiert und Energie in die Fachbereichsarbeit gesteckt. Nun soll diese auch brillant vorgetragen werden. Das überfordert manchmal gerade die guten Schüler. Wir helfen bei:

  • Rede-Design & Dramaturgie
  • der passenden Einleitung
  • dem Vortrag als Feuerwerk
  • cleveren Eigen-regiefragen
  • und gut moderierte Themenübergänge.